ETIKETTEN FÜR REZEPTUREN

Aufgabenstellung:

Erstellung und Speicherung von Etiketten für Rezepturen durch die Verwendung bestehender Daten aus einer zentralen Verwaltungsdatenbank mit Kunden und Artikeldaten. Ein Kunde wollte aus den vorhandenen Daten von Kunden und Artikeln eigene Rezepturen anlegen und speichern. Dabei sollte die Angabe der Füllmenge auf dem Etikett durch eine proportionale Umrechnung aus der Rezeptur möglich sein. Es handelt sich bei den Artikeldaten um Farben.

Softwarelösung:

Ablaufdiagramm

Eine eigenes dafür geschriebene Software ermöglicht den direkten Zugriff auf die bestehende zentrale Datenbank. Dadurch können bestehende Kunden und Artikel (Farben) ausgewählt und als Rezeptur gespeichert werden. Die Füllmenge wird automatisch durch die proportionale Umrechnung aus der Rezeptur berechnet und gespeichert. Ein angeschlossener Etikettendrucker kann für den Ausdruck der Etiketten genutzt werden.

Vorteil für den Kunden:

  • schon verkaufte Rezepturen sind gespeichert und können jederzeit wieder aufgerufen werden
  • bestehende Daten können verwendet und müssen nicht erneut eingegeben werden
  • Rezepturen und Füllmengen werden automatisch berechnet und gespeichert
  • Etiketten können jeder Zeit nachgedruckt werden