Analysieren Sie Ihre Website-Geschwindigkeit und machen Sie sie schneller

Nutzer haben sehr viele Möglichkeiten um Inhalte im Internet zu finden und abzurufen. Deshalb ist eine langsame Webseite für viele Nutzer ein Grund eine Internetseite zu verlassen - vorallem wenn Seiten auf mobilen Geräten mit langsamer Internetverbindung aufgerufen werden. Ein schneller Webauftritt gibt deshalb Anlass dazu, dass Website-Besucher sich mehr auf die Inhalte konzentrieren, anstatt zu warten bis alle Skripte und Bilder geladen sind.

Ein weiterer Grund liegt in der Suchmaschinen-Optimierung. Google hat bereits vor Jahren damit begonnen die Webseite-Geschwindigkeit in ihrem Ranking-Algorithmus zu integrieren. Dies kann also dazu führen, dass schnelle Seiten in Suchmaschinen-Ergebnissen weiter oben zu finden sind. 

Google PageSpeed-Insights und YSlow kann Ihnen dabei helfen, eine Aussage zu treffen, wie Ihre Website performt und mit welchen Mitteln Sie Ihren Webauftritt verbessern können.

PageSpeed-Insights weist folgende Vorteile auf:

Website-Performance mit Google's Pagespeed Insights

  • Individuelle Bewertung der Webseite für mobile und Desktop-Benutzer
  • Beitet Vorschläge für die Verbesserung der mobilen Ansicht.
    Bei Fehlern entfiehlt es sich auch den “Test auf Optimierung für mobile Webseiten” zu benutzen. 
  • Der Fokus der Bewertung liegt besonders auf der Optimierung von CSS-Dateien und den damit verbundenen Anzeigemöglichkeiten der Webseite.
  • Optimierte Resourcen (html, css, javascript oder Bilder) können heruntergeladen werden.
  • Das Tool ist zusätzlich auch als Plugin für verschieden Browser, wie Chrome und Firefox verfügbar.

Das YSlow-Browser-Plugin weist folgende Merkmale auf:

Website-Performance mit YSlow

  • Bewertet die Webseite anhand von 3 verschiedenen Regelwerken und kann mit selbstdefinierten erweitert werden.
  • Bietet Anregungen für die Optimierung der Website-Geschwindigkeit
  • Enthält eine Zusammenfassung der geladenen Ressourcen auf der Seite
  • Zeigt statistische Daten von der Seite an, welche Aufschluss darüber geben welche Inhalte beim ersten Aufruf der Seite geladen werden müssen.
    Dem wird gegenübergestellt, welche Inhalte bei den folgenden Aufrufen der Seite geladen werden müssen.

 

Aber nicht immer ist es möglich bzw. sinnvoll die volle Punkte zu erreichen, z.B. wenn externe Ressourcen eingebunden werden oder Inhalte von kurzer Lebensdauer sind. Dazu gehört z.B. Statistiken, Facebook, Twitter, Webcams oder das aktuelle Wetter. Ein Abwägen zwischen Kosten und den entsprechenden Nutzen ist daher sinnvoll.

Das Magnus-Team hilft Ihnen natürlich gerne dabei Ihren Webauftritt zu analysieren und eventuelle Verbesserungen auf Ihrer Webseite vorzunehmen.